Lassen Sie Ihre Katze kastrieren;

Katzenkastration – Der einzige Weg aus dem Elend

Jede einzelne der zwei Millionen Straßenkatzen in Deutschland stammt ursprünglich von einer Hauskatze ab. Das bedeutet, dass neben der Kastration der Straßenkatzen auch Katzenhalter ihre Katzen rechtzeitig kastrieren sollten. Geschieht dies nicht, können sich diese Katzen draußen unkontrolliert mit anderen Straßenkatzen oder nicht kastrierten Freigängerkatzen fortpflanzen.

Wir richten daher an alle Katzenbesitzer den Appell:
Lassen Sie bitte Ihre Katze / Ihren Kater rechtzeitig kastrieren!

Was bedeutet die Kastration für eine Katze?
Eine Operation samt Narkose ist für jedes Lebewesen – egal ob Mensch oder Tier – belastend. Dennoch stellt der medizinische Eingriff für gesunde Tiere ein geringes Risiko dar. Der Tierarzt klärt Sie im Vorfeld genau über das Operations- und Narkoserisiko und die nötige Nachsorge auf. Zusätzlich zur Unfruchtbarmachung hat die Kastration noch weitere Vorteile für Ihre Katze: Durch den Wegfall der Sexualhormone ändert sich das Verhalten der Katzen und Kater. Es kommt zu weniger Streitigkeiten, daraus resultierenden Verletzungen und weniger Krankheitsübertragungen. Da kastrierte Katzen nicht mehr auf der Suche nach Geschlechtspartnern sind, sinkt auch das Risiko für die Tiere, im Straßenverkehr zu verunglücken. Außerdem kann bei weiblichen Katzen das Risiko reduziert werden, im späteren Alter Gesäuge-Tumore zu entwickeln.

Monika Ehlers

17.5.2021